Home / Magazin / Megatrends 2022+ – Worauf es in den 20er Jahren ankommt

Megatrends 2022+ – Worauf es in den 20er Jahren ankommt

von Stephanie Janszen, 09 Feb 2022



Roarin´20s! Mit den Megatrends Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Neo-Ökologie, New Health und Wissenskultur erwartet uns neuer Aufschwung in Kultur und Wissenschaft.
In einem kurzen Überblick wollen wir Euch hier die fünf wichtigsten Megatrends der 20er Jahre vorstellen.

Ob Metaverse oder Green Tech, Next Gen AI oder Edutainment – wir bei FUTURE CANDY freuen uns auf die nächsten Schritte in Richtung Zukunft!

Megatrends – Lawinen in Zeitlupe

Was sind Megatrends im Vergleich zu den bekannten Trendströmungen?
Wie der Begriff schon vermuten lässt, handelt es sich um eine übergeordnete Kategorie. Megatrends sind besonders nachhaltige und tiefgreifende Trends, die gesellschaftliche und technologische Veränderungen bewirken. Megatrends prägen alle sozialen und wirtschaftlichen Bereiche und formen ganze Gesellschaften um.

Geprägt wurde der Begriff 1982 von dem US-amerikanischen Zukunftsforscher John Naisbitt, der die langlebigen, meist mehrere Jahrzehnte bestimmenden Strömungen, von den kurzlebigen, allgemeinen Trends abgrenzte. Neben der Globalisierung, die uns bereits seit Mitte der 1970er Jahre bestimmt, sind Digitalisierung und Nachhaltigkeit zwei Megatrends, die aktuell spürbar für große Veränderungen in unserem Umfeld sorgen.

Das Zukunftsinstitut definiert Megatrends als Lawinen in Zeitlupe. Diese langfristigen, globalen Veränderungen mit epochalem Charakter werden zum Blockbuster des Wandels.

5 Megatrends, die unsere Zukunft verändern

Digitalisierung

Einer der wichtigsten Megatrends, der seit Jahren aus den Medien nicht mehr wegzudenken ist und unseren Alltag transformiert, ist Digitalisierung. Unaufhaltsam treibt dieser Trend den Transformationsprozess voran und ermöglicht die Umsetzung von innovativen Prozessen, die noch vor einem Jahrzehnt weitgehend unvorstellbar waren.

Die Digitalisierung wird auch als der 5. Kondratieff-Zyklus eingestuft. Der 1926 erstmals beschriebene Weltkonjunkturwellen-Zyklus basiert auf der Feststellung, dass eine neue, umwälzende Technologie tiefgreifende wirtschaftliche Veränderungen bewirkt. Damit steht die Digitalisierung auf der gleichen Innovationsstufe wie die Dampfmaschine oder die Eisenbahn.

Die Digitalisierung ist eine der tiefgreifendsten sozialen und ökonomischen Veränderungen der letzten Dekaden und treibt den Wandel maßgeblich voran. Unter ihrem Dach entwickeln sich künstliche Intelligenz, Augmented Reality, Data Analytics oder Self Tracking und New Health Technologien, aber auch viele New Mobility Trends wie autonomes Fahren, Last Mile-Konzepte oder neue Logistik-Lösungen im IIoT (Industrial Internet of Things).

Das Internet der Dinge wird zweifellos zu einem immer wichtigeren Teil unseres Lebens. Die notwendigen technischen Komponenten für die Vernetzung, Sensoren, Software, APIs, Künstliche Intelligenz und Machine Learning oder Big Data Tools, sind langsam reif für den Massenmarkt. In unseren Smart Homes, im Energie- oder im Transportsektor spielt die datengetriebene neue Welt eine immer dominantere Rolle.

Ein enges Zusammenspiel von Mensch, Maschine, Software und Sensoren. Der Visionär und Technologie-Vordenker Tim O´Reilly definiert: „Beim Internet der Dinge geht es darum, die Fähigkeiten des Menschen zu erweitern. Hardware und Software in alle möglichen Bereiche des Lebens vorzutreiben und bislang ungeahnte Feedback-Kreisläufe zwischen Geräten und Menschen zu schaffen.“
Die neuen technologischen Möglichkeiten können die Welt zum Besseren zu verändern. In jedem Fall verändern sie die Welt rapide. Die digitale Transformation nimmt durch die Entwicklung immer leistungsfähigerer digitaler Technologien enorm an Fahrt auf – die tiefgreifenden Veränderungsprozesse in Wirtschaft und Gesellschaft sind eine globale Herausforderung.
Flexibilität und Transparenz vs. Fragen der Fairness oder der Monopolmacht – in den Zeiten großer Veränderungen liegen auch die größten Chancen. Algorithmen und KI, Open Source und Innovation – wir haben es in der Hand, unsere Zukunft positiv zu gestalten!

Reminder Welche Tech Trends 2022 bereits auf der CES präsentiert wurden, erfahrt Ihr hier

Nachhaltigkeit & Neo-Ökologie

Ökologische Werte sichern sich einen prominenten Platz auf der internationalen Agenda. Weltweit etabliert sich ein nachhaltiges Mindset und schafft eine neue globale Identität. Ressourceneffizientes und nachhaltiges Wirtschaften rückt von einer Nischenidee zum Zentrum eines neuen grünen Wohlstandsgedankens. Wirtschaftliche Stabilität heißt in Zukunft Neo-Ökologie.

Nicht nur auf dem stetig wachsenden grünen Energiemarkt ist dieser fundamentale Wandel vordergründig. Ob Lebensmittel, Kleidung oder Kosmetika, ohne nachhaltiges Öko-Siegel sinken die Brands deutlich im Ranking.
Bio boomt: Ein klares Marktzeichen setzen hier auch die Supermärkte und Naturfachhandel, die ihr Sortiment an Bioprodukten kontinuierlich vergrößern und so deren Umsatz jährlich um 20% steigern.

Zero Waste! Das ist nicht erst seit der Fridays for Future Initiative eine zentrale Forderung auf dem Weg zu einer ressourcenschonenden Zukunft. Dabei stehen Recycling- und Upcycling-Prozesse im Fokus. Auch wenn die Recyclingquote laut EU-Richtlinie von 2018 bis zum Jahr 2030 auf 70% steigen soll, sagt das noch nichts über den Rezyklat-Anteil in der Neuproduktion aus. Wiederverwertbare Materialien setzen Trennbarkeit voraus – darauf muss sich die Industrie in der Erstproduktion einstellen, aber dieser Prozess befindet sich noch am Anfang.

Es braucht dringend neue, ökologisch nachhaltige Materialien – Innovation ist gefragt. Und die kommt von jungen Unternehmern und Forschern. Kunststoffe aus Kaffeesatz oder Pflanzenresten bilden die Basis für biologisch abbaubare Verpackungen, die innerhalb weniger Wochen zerfallen, ohne die Natur zu verschmutzen. Die Zukunftsunternehmen überzeugen auch den wachsenden FinTech Markt.

Wie das Hamburger StartUp Traceless, das 2021 eine Investmentrunde über 2.2 Mio € abgeschlossen hat. Die von dem Gründerteam um Anne Lamp entwickelte kompostierbare (und essbare!) Deep Tech Lösung bietet eine nachhaltige und ganzheitliche Verpackungsalternative zu Plastik.
Im nordschwedischen Skellefteå entsteht

Im nordschwedischen Skellefteå entsteht Northvolt – ein gutes Beispiel für die aufkommende Goldgräberstimmung. Die Batteriezellen-Fabrik für E-Autos hat grün und nachhaltig auf ihre Agenda geschrieben. Ein Investment von 2.75 Mrd $ im letzten Jahr macht das Unternehmen drei Jahre nach seiner Gründung startbereit für den Börsengang 2022. Die mit Wasserstoffenergie gespeiste Fertigungsanlage in Nordschweden produziert kosteneffizient in Europa für Europa und treibt so den Wandel positiv voran. Oder wie es auf der Startseite der Schweden heisst: Make Oil History!

Ob Architektur- und Stadtplanung, Automobil und Textilindustrie, Lebensmittelherstellung oder der Ausbau erneuerbarer Energien, Nachhaltigkeit ist der neue Leitsatz. Pragmatismus und Effizienz sind dabei die Schlüssel zum Erfolg – sowohl auf Produktions- als auch auf Konsumentenseite. Innovation und neue Technologien sind wichtige Treiber auf diesem Weg zu mehr Lebensqualität.

Die digitale Revolution lässt eine neue, virtuelle Welt entstehen und verändert die alte, reale Welt grundlegend. Jede Industrie befindet sich im Wandel, neue Einhörner erobern die globale Bühne, befeuert durch milliardenschwere Investments, die StartUp Szene wächst massiv. Dieser neue Boom ist ökonomisch UND nachhaltig.

Zero-Waste, Green Tech, konsequente Kreislaufwirtschaft, Regionalisierung, Slow Culture oder Urban Farming. Neo-Ökologie geht mit optimistischem Blick in die Zukunft!

New Health

Unsere Lebensqualität soll sich immer weiter verbessern – innovative Technologie optimiert.

Der Gesundheitstrend, der schon seit den 1970er Jahren unsere Gesellschaft prägt, bekommt durch neue Technologien, einen holistischen Ansatz und nicht zuletzt durch die aktuelle Pandemie-Erfahrung eine neue Dimension. Ein gesundheitsorientierter Lebensstil wird zum nachhaltigen Lifestyle. Gesundheitskompetenz, Selbstoptimierung, Achtsamkeitsphilosophie, Fitness und Vorsorge sind effektvolle Facetten dieses komplexen Wirkungsgefüges.

Detoxing, Femtech, Pro Aging, Medical Fitness oder Self Tracking – New Health ist weiblich, mental und ganzheitlich. Aber vor allem ist der neue Gesundheitstrend digital. Gesundheits-Apps, Schrittzähler oder Smart Watches gehören inzwischen zu unserem Alltag. Aber die neuen Entwicklungen im Bereich der Sensor-Technologie verlassen den Fitness-Bereich und gehen weiter auf der psychologischen und physiologischen Ebene. Die CES hat zum Start 2022 einige dieser Innovationen präsentiert.

Neue Technologien, von denen man gehört haben sollte, findet Ihr im Beitrag Tech Trends 2022.

Gesundheit ist mehr als die Abwesenheit von Krankheit und wird immer stärker ganzheitlich wahrgenommen. Die Gesundheit des Einzelnen steht im direkten Bezug zur Gesundheit unseres Planeten.

Durch gesteigerte Konnektivität wird Digitalisierung im Gesundheitswesen immer stärker zur Normalität. Hier nimmt der Wandel sichtbar Form an.

Ein ganzheitlicher Megatrend mit großem Potential – New Health befindet sich im Aufwind.

Wissenskultur


Konnektivität machts möglich: Wissen steht allen überall und mit geringem Zeitaufwand zu Verfügung. Diese neue Realität beeinflusst unsere Art, mit Wissen umzugehen. Bildung wird dezentralisiert, Bildung wird digital.

Die Menge an Wissen ist riesig, Innovationen entstehen schneller aus kooperativen Strukturen und allgemein kann man sagen, dass die Wissenschaft vergesellschaftet wird und ihren elitären Charakter langsam verliert. So weit, so demokratisch und so positiv.

Die Herausforderungen liegen aber auch bereits auf dem Tisch. Die Fragen der nächsten Jahre richten das Schlaglicht auf den Umgang mit der Information und ihrer Verbreitung. Aber auch ein neues Bewusstsein über diesen Wissenspool ist dabei, die Arbeitswelt tiefgreifend zu verändern. Lifelong Learning und die Weiterbildung in neuen Kompetenzfeldern werden zur Norm, der flexible Umgang mit komplexen Veränderungen und Krisen zum Zukunfts-Skill. Kreativität und Open Knowledge werden unseren Arbeitsalltag immer stärker beeinflussen.

Auch die soziale Komponente spielt eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung. Ein allgemeiner Zugang zu digitalen Diensten und natürlich zu der entsprechenden Hardware sind die Voraussetzung für Digital Literacy, der in Zukunft unbedingt benötigten Grundkompetenz.


Wissenskultur wird Dank der Digitalisierung zu einem Megatrend, der die Arbeitswelt und den gesellschaftlichen Alltag revolutioniert. Virtuelle Innovationen und technologische Gadgets werden jederzeit verfügbar, Wissen kann so leicht erworben werden, wie nie zuvor. Und dieses Wissen wird immer weiter geteilt – in den sozialen Netzwerken, Medien oder Fachforen. Einer aktuellen Statista Analyse zufolge werden 3,8 Millionen Suchanfragen auf Google in einer Minute gestellt, 800.000 Dateien via Dropbox geteilt, 4.000 Stunden neues Videomaterial bei YouTube hochgeladen und 156 Millionen E-Mails versendet. Damit wächst die Menge an neuen verfügbaren Informationen auf diesem Planeten exponentiell – Tendenz steigend.

Wissen explodiert, veraltet schneller und wird durch neues Wissen ersetzt. Bildung und Wissen werden zum Ankerpunkt für den Unternehmenserfolg. Digitale Tools unterstützen beim Talentmanagement, analysieren und bauen die Skills der Teams weiter aus.
Der Wissenskultur Trend beflügelt kooperative Forschungsprojekte und Innovation und treibt den Wandel voran. Von der Industrie- zur Wissenskultur.

Dekade des Wandels

Das Zukunftsinstitut hat aktuell zwölf Megatrends definiert: Neben Globalisierung, Konnektivität, Neo-Ökologie, Gesundheit, und Wissenskultur stehen Mobilität, New Work, Silver Society, Sicherheit, Urbanisierung, Individualisierung, und Gender Shift auf der gesellschaftlichen Agenda. Megatrends bündeln zahlreiche Sub-Trends, die alle miteinander interagieren. Diese Microtrends sind branchenübergreifende Inspirations- und Informationsquellen für neue Ideen oder Business Modelle.

Die Digitalisierung zieht sich längst durch alle gegenwärtigen und zukünftigen Veränderungsprozesse und befeuert den Wandel. Megatrends wirken auf Gesellschaft, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur. Sie beeinflussen und verstärken sich wechselseitig und zeigen Strömungen auf, die die Welt grundlegend verändern. Langsam, aber langfristig.

Wir befinden uns mitten in einem nachhaltigen Transformationsprozess.
Die 20er Jahre werden spannend – freuen wir uns auf eine inspirierende Dekade technologischer Innovation!

Ihr wollt noch mehr über Technologie Trends 2022 hören? Hier geht es zum Innovations Podcast#75



Unser kostenloser Newsletter!

Kontakt aufnehmen

    Feel free to say hello
    NICK SOHNEMANN Founder & CEO +49 40 52 47 66 6-0 nick@futurecandy.com
    FUTURE CANDY GmbH Gotenstraße 6 20097 Hamburg Deutschland