Home / Magazin / TECH TRENDS  2022

TECH TRENDS  2022

von Nick Sohnemann, 14 Jan 2022

Die dynamischste Branche der Welt – ist die Tech-Industrie. Jetzt, zum Beginn des Jahres, zeigen wir Euch deshalb, was die neuen Tech Trends sind, die die nächsten Monate prägen werden.

Die Trends stehen nicht im luftleeren Raum, sondern ordnen sich den zwei großen Megatrends unter, die uns in den 2020er und 2030er begleiten werden.

Reminder: Diese Megatrends sind.

Nachhaltigkeit

Digitalisierung

 

Klar, es gibt Dauerbrenner-Themen wie KI, Cloud, 5G und Automatisierung – aber hier kommen die Tech Trends, die neu und relevant sind für das kommende Jahr.

 

Diese 5 Trends solltet ihr kennen:

 

METAVERSE

Die Idee ist einfach: Das Metaverse ist eine digitale Welt, in der man alles sein kann – aussehen kann, wie man möchte und seine Umgebung anvisieren kann, wo immer man will.

Das Metaverse ist das 3D-Internet. Die echte Welt bekommt im Metaverse eine Kopie und weitere Dimension.

Horizon Worlds bei Oculus von MetaSeit der Umbenennung von Facebook zu Meta wurde das Metaverse ein geflügeltes Wort. Viele Tech-Unternehmen entwickeln ihre eigene Strategie zum Metaverse.

Was das Metaverse genau ist, ist eben noch nicht 100%ig definiert. Ist es VR oder AR? Ist es B2C oder eher B2B? Ist es eher Fun oder Work?

Die Jagd nach der Deutungshoheit zum Metaverse hat begonnen, die Spielregeln sind noch nicht festgelegt. Mein Wunsch wäre nur, dass das Metaverse kein prioritärer Ort ist, der einzelnen Unternehmen gehört, sondern – ähnlich wie das Internet – eine Anlaufstelle für alle wird.

 

Microsoft und Nvidia sehen es eher als ein B2B-Thema und entwickeln AR-Anwendungen für die HoloLens, in denen man digitale Twins von Maschinen und Prozessen erleben kann.

Meta glaubt, dass das Metaverse eine VR-Community sein wird – mit
horizon™ Workspace und Playspace. Meta hat mit der Oculus Quest 2 für diese Umsetzung die beste VR-Hardware auf dem Markt.

Roblox und Epic behaupten, sie hätten schon seit Jahren ein Metaverse mit ihren Games geschaffen. Und sie gehen diesen Weg konsequent weiter. Inhalte und Erlebnisse schaffen. Dafür wird in den Aufbau des Metaverse investiert und weitere Studios aufgekauft, um die kreativen Talente zu bündeln.

Snap Inc. hat eine Alltags-AR-Brille – Spectacles – entwickelt – für Snap ist das Metaverse also ein Layer in der echten Welt.

 

Es gibt auch zahlreiche Missverständnisse und lächerliche Interpretation. Das Metaverse ist kein Internet of Things – oder kein Ort in der echten Welt. Es ist eine 3D-Welt, in der alle Unternehmen und Menschen eine Repräsentanz haben. Aber klar, was das Metaverse genau ist, wird sich erst im Laufe des Jahres zeigen.

 

MENTAL HEALTH FITNESS

Der Covid19 Impact ist überall spürbar. Die Veränderungen auf allen Gebieten, die die Pandemie gebracht hat, war eine Herausforderung in so vielen Bereichen. Gesundheit ist ein physisches Thema – aber auch ein mentales. Denn die anstehenden Veränderungen der neuen Welt erfordern auch einen Wandel jedes Einzelnen.  Wir wollen die Welt für alle besser machen und weiterentwickeln und müssen alle Menschen dabei mitnehmen.

Die Tech-Welt hat in den letzten Jahren mit vielen Sensoren die physische Fitnessbranche revolutioniert. Ohne Smartwatch oder Brustgurt zum Joggen oder ins Gym zu gehen, wirkt bereits heute wie aus der Zeit gefallen.

Neu ist jetzt, dass es auch Technologie gibt, die nach unserer mentalen Gesundheit schaut und Optimierungsvorschläge macht. Es gibt neue Apps und Sensoren, die Anzeichen für Alzheimer fokussieren oder überprüfen, ob wir depressiv sind. Software, die unser Online-Verhalten kontrolliert und daraufhin unsere Stimmungsschwankungen analysiert, etabliert sich momentan ebenso schnell, wie Smart-Beds, die Puls, Atmung und Schlafphasen erfassen. Ein großer Wachstumsmarkt mit unterschiedlichen Zielgruppen. Hier schon einmal ein paar Beispiele.

 

Happy Mama:

Zusammen mit einem Kompendium von Ressourcen, Hilfsmitteln und Dienstleistungen für Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett unterstützt Happy Mama Frauen in den zarten Momenten der Mutterschaft.

Hapbee:

Das Wearable für den Hals mit ultra-low-frequency Schallwellen. Mit einem vergleichbaren Effekt wie Koffein, Melatonin, CBD o.ä. hilft Hapbee, das eigene Energielevel zu optimieren. Ohne dass Ergänzungsmittel eingenommen werden, erfährt der Nutzer eine neue Vitalität. Die Leistungsfähigkeit wird gesteigert und der Stress reduziert, ein gesunder Schlafrythmus und physisches Wohlbefinden per Halsband.

HTC Vive flow:

Eine weitere große Präsentation in Las Vegas war die kompakte HTC Vive flow, eine immersive VR-Brille für Wellness und einen achtsamen Lebensstil. Leicht und einfach zu transportieren. gibt sie den vielen Entspannungs-Apps den perfekten Raum und wird zum digitalen Rückzugsort in der virtuellen Realität.

360® smart bed:

Smart Watches gehören bereits seit einiger Zeit zu unserem Alltag. Aber nicht nur tagsüber können wir intelligenten Support gut nutzen. Sogar im Schlaf. Das Unternehmen 360® smart bed bietet nun das Bett mit Tracking Funktionen.

Ob Puls, Atmung oder Schlafphasen, diese Matratze kontrolliert den Schlafrhythmus und optimiert das Schlaferlebnis. Die integrierte Kühl- und Heizfunktion optimieren das Schlafumfeld und sogar beim Schnarchen reagiert die Matratze mit einer Erhöhung des Kopfstückes um 7 Grad. Die biometrischen Sensoren erfassen alle Veränderungen und passen Härtegrad und Stützkraft an, die Einrichtung und Steuerung funktionieren mit der zugehörigen Smartphone-App.

 

 

NEXT GEN HAUSHALTS ROBOTER 2.0

Seit ihrer Erfindung hören wir: Roboter erleichtern uns das Leben. Lange Zeit wurden sie vorwiegend für monotone Arbeiten in Fabriken und später im Businessumfeld eingesetzt. Nun können wir von Robotics auch im Haushalt profitieren. Nach Waschmaschinen und smarten Kühlschränken, die unseren Alltag verbessert haben, erobern nun richtige Roboter unsere Haushalte.

Diese Roboter haben Armee und Räder und sollen uns vielseitiger unterstützen können. Boston Dynamics (gehört jetzt zu Hyundai) hat schon vor einiger Zeit Roboter vorgestellt, die mit Beinen und Armen ausgestattet sind. Allerdings sind diese leider unerschwinglich für Normalsterbliche. Immer öfter begegnen uns nun die hilfsbereiten Androiden. Softbank nutzt zum Beispiel den niedlichen Roboter Pepper, um Hotel-Rezeption und Wartesäle unterhaltsamer zu gestalten.

 

Jetzt kommen weltweit führende Consumer Brands und erobern diesen neuen Markt.

 

Samsung Bot i:

Der Samsung Bot i ist ein interaktiver Roboter, der die Technologie der Gleichgewichtssteuerung nutzt. Er bewegt sich wie ein lebendiges Wesen und macht dynamische und lebensechte Bewegungen. Wenn er sich in der Nähe des Benutzers befindet, bewegt er sich zu ihm und bietet ihm verschiedene Formen der Unterstützung an. Wenn er nicht in der Nähe des Benutzers ist, erledigt der SAMSUNG BOT i mit seiner Telepräsenz-2-Funktion diverse Aufgaben für ihn.

Samsung Bot Handy:

Der Samsung Bot Handy hilft bei verschiedenen Aufgaben im Haushalt.

Der Roboter kann Gegenstände im Haushalt erkennen und sie geschickt aufheben. Während SAMSUNG auf der letztjährigen CES eine Technologie vorstellte, die einen einzelnen Gegenstand auf der Grundlage von Lernprozessen aufnehmen konnte, wurde in diesem Jahr bereits ein Szenario namens „Geschirrhandling“ vorgestellt. Durch die neue Manipulationstechnologie3 ist der Roboter nun in der Lage, die Umgebung zu analysieren, Objekte zu erkennen und aufzuheben.

Hyundai– Plug and Drive Plattform für Mobile-Roboter:

Die modulare PnD-Plattform ist eine All-in-One-Mobilitätslösung, die intelligente Lenkung, Bremsen, elektrischen Antrieb und Federung kombiniert. Die Einzelradeinheit nutzt einen Lenkaktuator für eine unendliche Raddrehung, d.h., sie kann sich um 360 Grad drehen, was eine holonome Bewegung wie bei einem Eiskunstläufer produziert. LIDAR- und Kamerasensoren ermöglichen es einem PnD-fähigen Objekt, sich autonom zu bewegen.

Die Ausgaben für Technologien für das Eigenheim und die Wohnung sind in den letzten Pandemie-Monaten weltweit enorm angestiegen. Die Consumer-Tech-Giganten nehmen diesen Trend jetzt weiter auf, prägen und nutzen ihn und treiben ihn so weiter voran. Also ist es so unwahrscheinlich nicht, dass wir uns das Bier aus dem Kühlschrank in Zukunft nicht mehr selbst holen müssen.

SUSTAINABLE TECH / GREEN TECH

Auch im Tech Sektor bestimmt der neue Megatrend Nachhaltigkeit die neuesten Entwicklungen. Samsung zum Beispiel hat bereits so viele TV-Geräte im Markt, dass sie mit ihrer neuen Fernbedienung, die sich über das WLAN auflädt, der Samsung Eco Remote Control, 99 Mio. Einwegbatterien einsparen wollen.

Auch Unternehmen wie Bosch sind schon heute klimaneutral. Dell Technologies führt für mehr Nachhaltigkeit unter anderem ein 1:1-Recycling für jedes neu gekaufte Produkt ein. Das Projekt Progress Made Real steht für das Engagement von Dell in den Punkten Umwelt, Inklusion und soziale Gerechtigkeit.

217 Unternehmen haben sich der Initiative Climate Pledge angeschlossen und streben eine Klimaneutralität bis 2040 an. Unter anderem ihr Co-Founder Amazon hat eine Reihe an Forschungsprojekten und Maßnahmen gestartet, um dies zu erreichen.

Die großen Tech-Unternehmen machen es vor. Neue Maßnahmen werden initiiert, um die Produktion, Nutzung und Lebenszeit „grüner“ zu gestalten.

Die nachhaltige Samsung Eco Remote Control 

ENTERPRISE AI

Die B2C-Techwelt ist der B2B-Welt enteilt. Heute haben viele User häufig bessere Hardware zuhause, als Firmen in ihren Offices stehen haben. Zusätzlich ist jedes Gadget, das sich User für den Hausgebrauch zulegen, an eine AI angeschlossen. So sortiert die KI von Google meine Bilder oder die KI von Huawei analysiert meinen Schlaf und meine körperliche Aktivität.

Wir sehen, dass im neuen Jahr diese Entwicklung nun endlich auch für den Enterprise- und B2B-Sektor gilt. Es wird Standard werden, dass jede Maschine, jeder Firmenwagen und jedes Device, an ein 5G-Netz, und somit an die Cloud angeschlossen werden. Die Daten dieser Geräte werden analysiert und auf einem BI (Business-Intelligence) Dashboard angezeigt.

Der Trend Enterprise AI ist ein Sammelbegriff. Darunter verbergen sich viele Sub-Themen, die alle wichtig sind, aber von jedem Unternehmen in jeder Branche, für sich interpretiert und angepasst werden muss.

 

Folgende Untertrends sehen wir für 2022+

 

Decision AI

KI hilft dabei, die Muster in Daten eindeutiger und schneller zu erkennen und somit auch bessere Entscheidungen zu treffen – mit weniger menschlichem Bauchgefühl und menschlichen Fehleinschätzungen.

Hyperautomation

Maschinen und Produktionsprozesse können und müssen effizienter Produkte erstellen. Dafür ist die Automation die Kernfunktion. Bei Hyperautomation geht es nicht nur um die Produktion, sondern um den gesamten Geschäftsbetrieb. Einkauf, Belegwesen, Meetings- und Ressourcenplanung. Das System geht sogar noch einen Schritt weiter und automatisiert die Automatisierung. Geschäftsprozesse werden dynamisch entdeckt und Bots werden erstellt, um sie zu automatisieren.

Zu den verschiedenen Werkzeugen der Hyperautomation gehören die robotergesteuerte Prozessautomatisierung (RPA), maschinelles Lernen (ML) und künstliche Intelligenz (KI).

Die Hyperautomation wurde als Mittel zur digitalen Transformation als Top-10 Technologietrend 2022 identifiziert.

AI Engineering

AI-Engineering geht noch einen Schritt weiter. In Zukunft werden Prozess und Produkte & Services von KIs gebaut und designt. Als Basis dient dabei die Hyperautomatisierung: Es geht um die Aktualisierung von Daten und das Zeichnen von Modellen und Anwendungen.

Airbus, z.B., designt schon seit mehreren Monaten ein, für das Modell A320 mit Hilfe von KI entwickeltes Bauteil, das noch dieses Jahr in Serie gehen wird.

Distributed Infrastructure

Dahinter verbirgt sich Cloud Computing, also das Konzept, bei dem vom Anbieter IT-Ressourcen oder Anwendungen im Internet bereitgestellt werden, die vom Nutzer auf Anforderung dynamisch abgerufen werden können. Die Nutzer können so von überall auf die Daten und die Software zugreifen.

Anti Piracy

Cybercrime-Bekämpfung ist eine der zentralen Aufgaben der IT eines jeden Unternehmens. Einer Untersuchung von Orange Cyberdefense zufolge, ist die Zahl der Cyberangriffe auf Unternehmen in den letzten zwölf Monaten um 13 Prozent gestiegen, der Check Point  Cyber Security Report 2021 wies sogar eine Steigerung der wöchentlichen Angriffe weltweit um 40 Prozent im Vergleich zum Vorjahr aus.

Ob Datendiebstahl, Ransomware, Angriffe auf Cloud-Infrastrukturen, Supply-Chains, auf Börsendienste oder Versorgungsstrukturen – Cybersecurity-as-a-Service, wachsende Awareness und die Absicherung der gesamten Lieferkette mit Hilfe neuester Technologien, zählen zu den wichtigsten Trends in der Cybersicherheit im Jahr 2022.

 

Die Megatrends der 20er und 30er Jahre sind Nachhaltigkeit und Digitalisierung. Die Tech-Industrie treibt diese Entwicklungen mit ihren Innovationen stark voran. Die CES 2022 gab einen spannenden Ausblick auf die neuesten Trendströmungen. Ob innovative Welten im Metaverse, neue Energieschübe für das persönliche Wohlbefinden, automatisierte Unterstützung im Haushalt von künstlicher Intelligenz, Hyperautomation, Sicherheit durch Cybersecurity-as-a-Service oder 1:1 Recycling und Klimaneutralitäts-Initiativen, um das Pariser Abkommen zu antizipieren. Die Zukunft wird dynamisch.

 

Ihr möchtet mehr zu den 5 wichtigsten Tech Trends 2022 hören?
Hier geht’s zum Podcast

 



Unser kostenloser Newsletter!

Kontakt aufnehmen

    Feel free to say hello
    NICK SOHNEMANN Founder & CEO +49 40 52 47 66 6-0 nick@futurecandy.com
    FUTURE CANDY GmbH Gotenstraße 6 20097 Hamburg Deutschland