Nick Sohnemann: „Digitale Transformation ist schwierig und kompliziert, aber nicht komplex.“ | FUTURE CANDY | Die Agentur für erfolgreiche Innovationen
Home / Magazin / Nick Sohnemann: „Digitale Transformation ist schwierig und kompliziert, aber nicht komplex.“

Nick Sohnemann: „Digitale Transformation ist schwierig und kompliziert, aber nicht komplex.“

von Lars Kofahl, 15 Mrz 2021

Auf dem JETZT SUMMIT, der in diesem Jahr erstmalig digital stattfand, hat unser Gründer Nick Sohnemann die Opening Keynote des zweiten Konferenztages gehalten. Im Interview mit INTERNET WORLD AUSTRIA spricht er über den bevorstehenden Strukturwandel, Mega Trends im Digital Marketing und verrät, warum die 20er und 30 Jahre
die dynamischsten Dekaden der Menschheitsgeschichte werden.
 

INTERNET WORLD AUSTRIA
„Digitale Transformation ist schwierig und kompliziert, aber nicht komplex.“
Nick Sohnemann ist Founder von Future Candy, einer Innovationsagentur aus Hamburg. Am JETZT SUMMIT am 2. und 3. März wird er die Opening Keynote des
zweiten Konferenztages halten. Im Interview verrät er, worauf sich die SUMMIT
Teilnehmer freuen können.

Was ist in wenigen Worten der Hintergrund von Future Candy?
Future Candy ist eine Innovationsagentur mit Sitz in Hamburg. Wir helfen Firmen die
Zukunft zu meistern. Gerade vor dem Hintergrund, dass ein Strukturwandel in der
gesamten Wirtschaft in Europa bevorsteht, unterstützen wir Unternehmen dabei sich
neu zu erfinden, neue Geschäftsmodelle zu entwickeln, Innovationen richtig umzusetzen und Technologien zu verstehen.

Hat die Corona-Pandemie Einfluss auf Ihre Arbeit als Trendforscher?
Natürlich. Jetzt wollen auf einmal mal alle Unternehmen innovieren und digitalisieren – und das am besten sofort. Die Corona-Pandemie hat den Innovationsstau
in vielen Branchen sichtbar gemacht. Und natürlich arbeiten wir alle aus der Agentur bis auf unbestimmte Zeit aus dem Home Office.

Was sind Ihrer Meinung nach die Megatrends im Digital Marketing, die uns 2021
erwarten werden?

Meiner Meinung nach werden wir einen Backlash erleben. Nach den Lockdowns wollen die Menschen wieder raus und weniger Digitales erleben. In den letzten Monaten haben die Leute ja alles digital erledigt bzw. erlebt. Ich persönlich glaube, dass wir im Jahr 2021 einen Offline Trend erleben werden.

Sie halten am JETZT SUMMIT die Opening Keynote des zweiten Konferenztages. Was dürfen sich die Konferenzteilnehmer von Ihrem Vortrag erwarten?
Meine Keynote wird aufzeigen, wie Unternehmen den Strukturwandel meistern können. Es geht um die richtige Einstellung, die richtigen Methoden und die richtigen Geschäftsmodelle.

Was ist Ihrer Meinung nach das Faszinierende an der Digitalen Transformation?
Die 20er und 30er Jahre werden die dynamischen Jahrzehnte der Menschheitsgeschichte. Wir sind die Generation, die die Welt in allen Bereichen verbessern müsste. Ich denke, es ist eine besondere Chance für uns alle, die jetzt gerade beruflich aktiv sind. Wir können diese Welt gestalten. Die Digitale Transformation ist meiner Ansicht nach nur ein
Teil dieses Wandels.

Und was sind Ihrer Meinung nach die größten Missverständnisse in diesem
Zusammenhang?

Zuallererst, dass Digitale Transformation komplex ist. Es ist schwierig und kompliziert, aber nicht komplex. Wir müssen es nur umsetzen, denn die Tools sind alle schon da. Und das zweite Missverständnis ist meiner Ansicht nach, dass man immer abwarten muss und noch mehr Daten braucht. Viele neue Technologien wie beispielsweise
Artificial Intelligence (Künstliche Intelligenz) kann man auch heute schon mit wenig
Daten nutzen.

Welche zukunftsweisenden Trends werden Digitales Marketing aus Ihrer Sicht
nachhaltig prägen?

Der Übertrend ist meiner Meinung nach die eben erwähnte Artificial Intelligence.
Künstliche Intelligenz sollte in jeder Maßnahme stecken und dabei helfen, die richtige
Zielgruppe anzusprechen oder Streuverluste zu vermeiden. Ein weiterer Trend ist die
sogenannte Fragmentierung: Werbetreibende müssen sich auf eine sich
weiter fragmentierende Medienbranche gefasst machen. Es wird mehr Kanäle und mehr
Screens geben, die Reichweiten pro Channel werden aber kleiner.
Und zuletzt natürlich das Thema Nachhaltigkeit: Marken sowie Unternehmen müssen eine Haltung zu Nachhaltigkeit einnehmen und diese auch kommunizieren.

Was halten Sie von der Idee, den JETZT SUMMIT aufgrund der derzeitigen Situation virtuell abzuhalten?
Finde ich persönlich gut und richtig. Es ist jetzt wichtig, dass Veranstalter Erfahrungen mit hybriden Events machen, um sich eventuell auch daran zu gewöhnen.

Zum Interview mit Nick Sohnemann in der INTERNET WORLD AUSTRIA



Unser kostenloser Newsletter!

Kontakt aufnehmen

    Feel free to say hello
    NICK SOHNEMANN Founder & CEO +49 40 52 47 66 6-0 nick@futurecandy.com
    FUTURE CANDY GmbH Gotenstraße 6 20097 Hamburg Deutschland