Home / Magazin / #CELEBRATECHANGE – Green Tech Festival 2021, FUTURE CANDY RECAP

#CELEBRATECHANGE – Green Tech Festival 2021, FUTURE CANDY RECAP

von Stephanie Janszen, 02 Jul 2021

Im Juni waren wir in Berlin beim Green Tech Festival, dem zukunftsweisenden internationalen Festivalkonzept mit Fokus auf Nachhaltigkeit. Bei diesem Event dreht sich alles um Pioniergeist und innovative grüne Technologien für eine nachhaltige Zukunft. Reichlich Inspiration also. Ein paar davon wollen wir Euch hier vorstellen.

In zwei Locations fand die dritte Ausgabe des Festivals mit entsprechendem Hygienekonzept in Kreuzberg und 2021 natürlich zeitgleich digital statt. Die Keynotes und Panels wurden auf drei Bühnen im coolen Kraftwerk Berlin präsentiert. Dort moderierte Nick Sohnemann das eMobility-Panel des electrified+ Media Magazins, das Lifestyle-und Zeitgeistmagazin für eMobility, Digitalisierung und Nachhaltigkeit.
Unter dem Titel “The hidden force of the electric avant-garde. Electromobility – Accelerate the Way Into Sustainability“ führte Nick eine spannende Diskussion mit Mathias Wiecher (eon), Molly Taylor (Rosberg Extreme Racing), Johannes Pallasch ( Nationale Leitstelle) und Bernd Körber (Mini),

Die Experten diskutierten den zukünftigen Alltag und die Entwicklungen der Emobilität. Natürlich ging es um Ladekapazitäten und private Wallboxes für Haushalte, Firmengelände oder Supermärkte. Aber auch Regierungsvorgaben wurden gefordert, um eine schnelle Umsetzung der innovativen Möglichkeiten zu garantieren. Aus dem Extreme E-Umfeld berichtete Molly Taylor vom Einsatz der eMobility unter Extrembedingungen und den Learnings – ein wichtiges Reallabor für die Automobilindustrie. Nick fragte in die Runde, welche stadtplanerischen Auswirkungen der Mobilitätswandel mit sich bringt. Dazu gab es unterschiedliche Ansätze und Visionen, von Toyotas Woven City über diverse integrierte Wohn- & Sharingkonzepte bis zu holländischen Vorbildern beim Radwegebau.
Auch konnte man erfahren, dass Mini entsprechend der urbanen Bedürfnisse in Zukunft wieder zu kleineren Fahrzeugmaßen zurückkehren wird, back to the roots ihrer Firmenphiliosophie von 1959. Mathias Wiecher konnte uns als EON-Energieexperte versichern, dass wir trotz ansteigenden Energieverbrauchs nicht mit fatalen Engpässen oder Blackouts rechnen müssen. Es kann also weiterentwickelt werden, Emobilität bleibt DIE Antriebstechnik der Zukunft!
Viel ist in Bewegung und wir sind gespannt auf die nächsten Schritte in nachhaltiger Richtung für eine höhere Lebensqualität.
Zum gesamten electrified+ talk geht es hier

GREEN TECH EXHIBITION

35 Grad in Berlin und weiter ging es in die Heeresbäckerei. Dort hatten sich echte Nachhaltigkeits-Pioniere im Ausstellerbereich der Loft-Location versammelt.

Schon von Weitem fielen uns die leuchtenden Plantcubes von Agrilution ins Auge. Vertical Farming für Zuhause oder im Restaurant. Eine nachhaltige Designantwort auf die umweltbelastende zentralisierte industrielle Landwirtschaft.

Mit dem ausgereiften Kühlungs- und Bewässerungssystem, natürlich unter App Control, werden im Vergleich zum herkömmlichen Anbau 98% des Wasserverbrauchs eingespart. Zero Transport und zero Packaging im Gebrauch. Bis zu 30x mehr Nährstoffe. Nur mal so ein paar Zahlen. Cradle-to-Cradle-Prinzip oder Klimaneutralität sind selbstverständlich für das nachhaltige StartUp um den Gründer Maximilian Loessel mit Sitz in München. Wir waren sehr angetan. Auch von der Optik. Tech Nerds, Kulinarikfreaks, Lifestyler aufgepasst!

Schon einmal etwas von Ottobahn gehört? Hyperloop, ja klar. Aber was ist denn Ottobahn?
Eine auf Gondeln basierende New Mobility Überland-Lösung erklärt uns das Ottobahn Team aus München. Das innovative Transportkonzept integriert sich in die vorhandenen Infrastrukturen, die Trassen werden begrünt. Auf einer Höhe von 5-10 Metern passieren die individuellen Gondeln den Stadtverkehr und halten überall genau dort, wo die Passagiere aussteigen möchten. Schwebebahn per KI-Steuerung. Autonom, modular, intelligent und elektrisch (Höchstgeschwindigkeit 250 km/h). Ab August 2021 bereits im Reallabor München im Test.
Wir haben die Einladung zur Besichtigung des Prototyps im Münchener Office gerne angenommen und sind sehr gespannt auf die Live Performance dieses innovativen Transportangebots.


À propos Transport. Wir sind ja noch etwas vom Full-Electric-Szenario entfernt. Dabei sollten wir genau wissen, wo die Emissionskurve ansteigt und erhöht bleibt. Ein wichtiger Faktor für zukünftige Stadtplanung. Für lückenlose Transparenz sorgt DEUS Pollutrack, ein Pionier Europas für Green Tech Partnerships in Bezug auf Umweltdaten zur Feinstaubbelastung.
Worum geht es hier genau? Wir wissen über urbane Gefahren durch Luft- und Lärmverschmutzung vergleichsweise wenig, da nur stichprobenartig an wenigen Standorten in Städten Daten erhoben werden. DEUS hat ein weltweit einzigartiges, sich selbst permanent rekalibrierendes Ultrafeinstaub-Messnetz entwickelt, das Echtzeit-Daten übermittelt. Sowohl stationär als auch mobil werden die Daten gesammelt. DHL ist einer der Green Tech Partner, der das modulare System auf seinen Fahrzeugen installiert und so flächendeckende Daten liefert. Die Städte bekommen die Möglichkeit, diese Daten in die eigenen Smart City- und IoT-Lösungen zu integrieren. Mit der genaueren Kenntnis über Luftverschmutzung, Verkehr und Lärm können z.B. in Zukunft Standorte von Kindergärten, Schulen, Altenheimen oder Krankenhäusern besser geplant werden. Der BMVI unterstützt die EU-Umweltplattform, die bereits in 15 europäischen Städten agiert, u.a. in London, Paris, Madrid oder Rotterdam. In Deutschland ist Hamburg die erste Partnerstadt. Wir sind beeindruckt von diesem initiierten Wandel und den daraus entstehenden Möglichkeiten.

Ein weiterer Bereich des GTF wurde von nachhaltigen Fashion Labels bespielt. Viele der Gründer berichten von dem Initial bei der Begegnung mit ganzen Strandabschnitten voller Meeresplastik.
Ob Got Bag das zertifizierte Rucksack-StartUp aus Mainz, das aus angeschwemmten Kunststoffabfällen hochwehrtiges Garn fertigt und daraus langlebige Travel Bags herstellt ( den weltweit ersten aus recyceltem Meeresplastik gefertigten Rucksack) oder Bracenet, die Upcycling Manufaktur aus Hamburg, die bereits über 5 Tonnen alter Fischer- und ehemaliger Geisternetze in neue Produkte umgewandelt hat, die Mission ist klar: Wir müssen unsere Meere vor der Vermüllung retten!
Zum Abschluss trafen wir noch das dänische Modeunternehmen Knowledge Cotton Apparel um den Gründer Mads Mørup, ein Vorreiter in Sachen Sustainable Fashion. Seit 50 Jahren wird hier ausschliesslich mit Organic Cotton gearbeitet und bereits 1969 wurde in Zusammenarbeit mit Marco Polo der Grundstein für eine faire und nachhaltige Unternehmensführung gelegt. Ein Game Changer – get the spirit!

Und unser Resümee? Nachhaltigkeit und Minimalismus sind die wichtigsten Trends unseres Jahrzehnts. Das Green Tech Festival sorgt für neue Insights und ein spannendes Netzwerk.
Nach einem inspirierendem Tag unter Innovationstreibern und Visionären mit viel positivem Input und – endlich wieder- persönlichem Austausch, kann es nur eine Botschaft geben:

! GO GREEN & CELEBRATE CHANGE !



Unser kostenloser Newsletter!

Kontakt aufnehmen

    Feel free to say hello
    NICK SOHNEMANN Founder & CEO +49 40 52 47 66 6-0 nick@futurecandy.com
    FUTURE CANDY GmbH Gotenstraße 6 20097 Hamburg Deutschland